Englische Version - English Version

Poker Glossar

AA American Airline
 
Abschleifen[Englisch: Grinding]
Vorsichtiges, sehr konservatives Spiel. Z.B. Aufgeben mit relativ guten Karten um möglichst kein Risiko einzugehen. Eine Taktik, um bei einem Turnier ins Geld zu kommen.
 
Absolute PositionDie Position, welche man zum Dealer hat. Diese verändert sich während einer Runde nicht.
Relative Position
 
Absprache[Englisch: Collusion]
Das Zusammenspiel von Spielern, natürlich zum Nachteil der anderen. Man spielt sich z.B. in einem Pokerturnier gegenseitig Chips zu oder gibt sich Zeichen.
 
AK Anna Kournikowa
 
American Airline
(AA)
2 Asse in den Pocket Cards.
 
Anna Kournikowa
(AK)
Sieht gut aus, verliert aber meistens.
Ass König in den Pocket Cards.
 
Ansturm[Englisch: Rush]
Eine Glückssträhne. Ein Spieler hat einen Rush, wenn sein Hirn durch wiederholte Gewinne auf Hochtouren kommt und er so den Lead am Tisch übernimmt.
 
AnteZwingender Einsatz, welchen alle Spieler vor dem Verteilen der Karten erbringen müssen.
Blinds
 
Ass Magneten[Englisch: Ace Magnets]
Cowboys
 
Ausblinden[Englisch: Blind-Off]
Reduktion des Stack eines Turnierspielers durch die sich stetig erhöhenden Blinds.
Blinds
 
Ausschluss Turnier[Englisch: Freeze-Out Tournament]
Bei diesem Turnier bezahlt man den Buy-In und scheidet aus, sobald man keine Chips mehr hat. Im Gegensatz dazu stehen Re-Buy Turniere.
Wiedereinkauf Turnier
 
Back RaiseMan macht einen Back Raise wenn man nach einem Call von einem Gegner geraist wird und als Antwort darauf ebenfalls erhöht.
 
Bad BeatEin Spieler setzt Geld zu einem Zeitpunkt in welchem er die klar beste Hand hat, verliert dieses aber im verlaufe der Hand aufgrund für ihn unvorteilhafter Gemeinschaftskarten.
Kühler
 
Beerenfeld[Englisch: Berry Patch]
Ein Spiel mit schwachen Mitspielern, welches als leicht angesehen wird.
 
BlankEine Karte auf dem Board, welche die Situation für keinen der Spieler entscheidend verändert.
 
Blase[Englisch: Bubble]
An einem Turnier ist man in der Bubble, wenn noch ein Spieler mehr übrig ist, als Plätze ausbezahlt werden.
 
Blasen Bube[Englisch: Bubble Boy]
Derjenige, der in der Bubble als erstes ausscheidet - und damit als letztes leer ausgeht.
 
BlindsMindesteinsatz, welchen zwei Spieler am Tisch vor dem Verteilen der Karten erbringen müssen (der Small Blind und der Big Blind)
 
Bluff Fänger[Englisch: Bluff Catcher]
Eine Hand, die noch gut genug ist, um einen Bluff abzufangen. Es ist insbesondere wichtigt einen Bluff Catcher zu haben, wenn man einen Bluff provozieren will.
 
Bottom HandDie schlechtest mögliche Hand einer Kombination, z.B. Bottom Pair oder Bottom Set.
 
Boxed CardEine Karte, die offen im Deck liegt. Boxed Cards werden üblicherweise ignoriert.
 
Calling StationEin loose-passiv Spieler. Er erhöht selten und geht meistens mit (an einem 10-er Tisch in mehr als 33% der Hände). Im eigenen Interesse sollte man nicht versuchen, eine Calling Station zu bluffen, denn es kommt häufig zum Showdown. Aber ein solcher Spieler ist natürlich ein Traumgegner: Sobald man gute Karten hat, kann man kräftig wetten.
 
Cash GameIm Gegensatz zu einem Turnier wird mit Chips gespielt, die einen echten Wert haben. Die Höhe der Blinds ist konstant und man kann sich zu jeder Zeit an den Tisch setzen oder das Spiel verlassen.
 
Chip Stack Enthüllung[Englisch: Chip Stack Tell]
Die Art, wie ein Spieler seine Chips vor sich herrichtet, kann auf seine Spielweise hindeuten. Geordnete Chips weisen auf konservative Spieler hin, während ungeordnete Chip Stacks auf aggressive Spieler hindeuten.
 
Chip Wette[Englisch: Chip-Race]
Wenn in einem Turnier die Blinds steigen, werden Chips mit niedriger Wertung umgetauscht. Die überzähligen Chips lässt jeder Spieler vor sich liegen und erhält pro Chip eine Karte. Der Spieler mit der höchsten Karte gewinnt alle überzähligen Chips.
 
Chips Abladen[Englisch: Chip Dumping]
Chip Dumping nennt man das absichtliche Überlassen der eigenen Chips an einen anderen Spieler. Z.B. indem auf eine schlechte Hand gesetzt wird. In Turnieren ist dies eine verbreitete Taktik.
 
Cowboys
(KK)
2 Könige in den Pocket Karten.
 
Den Pot Verspritzen[Englisch: Splashing the Pot]
Eine Unsitte! Man lässt die Chips unordentlich in den Pot fallen, anstatt sie zuerst vor sich hin zu legen.
Ausschnitt aus Rounders: "Don't splash the pot." - "In my club I splash the f... pot whenever the f... I please."
 
Divas
(QQ)
2 Damen in den Pocket Karten.
 
Doppelte Verabredung[Englisch: Double Date]
Divas
 
Eiskalte Nuts[Englisch: Stone Cold Nuts]
Eine Hand, die so gut ist, dass sie im Verlauf der folgenden Wettrunden nicht mehr geschlagen werden kann. Das ist sehr selten im Texas Hold'em. Ein klarer Fall für Slow-Play!
Langsam Spielen
 
Enthüllung[Englisch: Tell]
Ein Zeichen, durch welches sich ein Spieler verrät.
Vorsicht: Je deutlicher ein Tell ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er vorgespielt ist!
 
Fallen Hände[Englisch: Trap Hands]
Trap Hands sind gefährliche Hände, mit denen man sehr viele Chips verlieren kann. Auf den ersten Blick sehen sie sehr gut aus, man hat aber am Schluss of nur die zweitbeste Hand. Z.B. ein Top-Pair mit schlechtem Kicker
 
Fallen stellen[Englisch: Trapping]
Langsam Spielen
 
Fantasie Spiel[Englisch: Fancy Play]
Eine Spielweise, bei der jemand viel zu kompliziert denkt. Er traut dem Gegner viel zu viel zu und denkt immer um eine Ecke zu viel - und trifft dadurch zum Schluss die falschen Entscheidungen.
 
Fels[Englisch: Rock]
Mit Rock wird ein Spieler bezeichnet, der nur mit guten bis sehr guten Karten setzt und auch dann sehr konservativ setzt (tight-passive). Ein Rock blufft selten. Mit dieser Strategie kann man nicht viel Geld verlieren, allerdings auch nicht viel gewinnen.
 
Folge Wette[Englisch: String Bet]
Eine Wette die nicht angekündigt ist und in Schritten erfolgt, statt auf einmal gelegt zu werden. String Bets sind nicht erlaubt, deshalb gilt als Einsatz der zuerst gelegte Betrag.
 
Fortsetzungswette[Englisch: Continuation Bet]
Ein Spieler wettet auf dem Flop, obwohl dieser ihn nicht getroffen hat. Dies tut er, weil er vor dem Flop bereits gewettet hat und nun anzeigen will, dass der Flop ihn getroffen hat.
Im Texas Hold'em eine wichtige Form des Bluffs.
 
Frauenglück[Englisch: Ladyluck]
Divas
 
Freiwillig in den Pot bezahltes Geld
(VPIP)
[Englisch: Volountarily Put in Pot Percentage]
Gibt an, wie oft ein Spieler Pre-Flop freiwillig Geld investiert hat - unabhängig davon, ob er gecalled oder geraised wurde.
 
Gangart variieren[Englisch: Change Gears]
Insbesondere in spielentscheidenden Situationen ist es wichtig, dass man unberechenbar ist. Dann sollte man nicht nach System spielen, sondern dauernd einen anderen Gang einlegen.
 
Geldmittel[Englisch: Bankroll]
Summe der Chips oder des Geldes, welches jemand für das Pokerspiel zur Verfügung hat.
 
gg Gutes Spiel
 
Gorillas Cowboys
 
Grätschen Wette[Englisch: Straddle Bet]
Normalerweise sind Straddle Bets nicht erlaubt.
Eine Straddle Bet ist eine optionale Wette in Cash Games, die vom Spieler links des Big Blinds gesetzt werden kann, bevor er seine Karten erhält. Er erkauft sich damit das Privileg der letzten Aktion.
 
Gutes Spiel
(gg)
[Englisch: Good Game]
Schön gespielte Hand
 
HammerMassive Erhöhung nach einer Wette oder Erhöhung des Gegners. Insbesondere nützlich als Strategie gegen einen loose-aggressiven Spieler.
loose-aggressive
 
Hasen jagen[Englisch: Rabbit-Hunting]
Nachschauen, welche Karten noch gekommen wären, obwohl die Runde bereits vorbei ist.
 
Hilton Schwestern[Englisch: Hilton Sisters]
Divas
 
Hinhalten[Englisch: Stalling]
In Multi-Table Turnieren nutzen Spieler oft die maximal verfügbare Zeit für ihren Zug. Auf diese Weise werden weniger Runden gespielt, als an anderen Tischen, was wiederum dazu führen kann, dass an anderen Tischen mehr Spieler ausscheiden. Insbesondere kurz vor der Bubble kann diese Strategie entscheidend sein.
Man kann mit Stalling auch erreichen, dass ein bestimmter Spieler einen höheren Blind bezahlen muss.
Blase
 
Hintertür[Englisch: Backdoor]
Eine Hand, die nicht auf dem Flop, sondern mit den letzten beiden Gemeinschaftskarten getroffen wird. Meistens ein Backdoor-Flush oder eine Backdoor-Straight.
 
Hohlraum bilden[Englisch: Ratholing]
Chips verstecken um sie dann zur rechten Zeit wieder ins Spiel zu bringen.
 
Killer Mörder
 
King Kong Cowboys
 
KK Cowboys
 
Kreuzfeuer[Englisch: Crossfire]
Ein Spieler ist im Kreuzfeuer, wenn er zwischen zwei Spielern sitzt, die abwechselnd raisen. Diese Situation sollte nach Möglichkeit vermieden werden - es sei denn, man hat die Nuts...
Nuts
 
Kühler[Englisch: Cooler]
Ein sehr unangenehmes Ereignis, durch welches ein Gegner das Spiel unerwartet zu seinen Gunsten dreht.
Bad Beat
 
Langsam aufrollen[Englisch: Slow-Rolling]
Wenn ein Spieler seine gewinnende Hand im Show-Down langsam und mit viel Show aufdeckt. Es fällt unter schlechtes Benehmen, weil es den Verlierenden unnötig quält.
 
Langsam Spielen[Englisch: Slow-Play]
Sich trotz einer sehr guten Hand mit dem Wetteinsatz zurückhalten. Meinstens will man die eigene Stärke dadurch verstecken und hofft, dass der andere als Bluff erhöht.
 
Lauf[Englisch: Run]
Ansturm
 
loose-aggressive Wahnsinniger
 
loose-passive Calling Station
 
MMit M bezeichnet man gemeinhin Die Grösse des (eigenen) Stacks im Vergleich mit der Höhe der Blinds und Antes unter Berücksichtigung der Anzahl Spieler. Dieser Wert ist von sehr grosser Wichtigkeit, was die Wahl des Spielstils angeht. Je nach dem hat man die Möglichkeit Risiken einzugehen, darf nicht mehr konservativ spielen, bzw. muss sehr aggressiv auftreten.
 
Mörder[Englisch: Assassin]
Ein Spieler, der während eines Turniers einen Lauf hat und mit diesem Lauf viele Spieler eliminiert.
Ansturm
 
Münzwurf[Englisch: Coin-Flip]
Der Ausdruck wird benutzt, wenn zwei Kombinationen fast die selbe Gewinnwahrscheinlichkeit aufweisen. Z.B. wenn ein kleines Paar gegen Overcards vor dem Flop All-In gegangen ist.
 
Nach Süden gehen[Englisch: Going South]
Hohlraum bilden
 
nh Schön gespielte Hand
 
NutsDie bestmögliche Hand einer Runde oder einer Kategorie (z.B. Nut-Flush).
Früher, im Saloon des Wilden Westen, mussten die Siedler bei sehr hohen Wetten als Sicherheit die Radmuttern (nuts) ihres Wagens auf den Tisch legen.
 
OddsWahrscheinlichkeit, dass sich eine Hand verbessert. Die Odds können auch spezifisch für eine Kombination angegeben werden.
 
OutsAnzahl der Karten, welche die Karten eines Spielers verbessern. Die Outs können auch spezifisch für eine Kombination angegeben werden (z.B. 9 Outs für ein Flush).
 
OvercallEin Call nachdem bereits einer oder mehrere Spieler zuvor gecalled haben. Insbesondere auf dem River braucht man dafür eine stärkere Hand als für einen blossen Call.
 
Perfekter Fang[Englisch: Catch-Perfect]
Man bekommt zwei Karten, die man für ein Draw benötigt hat. Meistens handelt es sich um ein Flush- oder Straight-Draw. Ein solcher Draw heisst dann Backdoor-Draw
Hintertür
 
Pocket Raketen[Englisch: Pocket Rockets]
American Airline
 
Post-Oak BluffSo quasi ein Hintenrum-Bluff .
Ein Bluff, bei dem relativ niedrig gewettet oder erhöht wird. Der andere Spieler soll denken, man hätte eine sehr gute Hand und wolle eine Value Bet plazieren um den Pot zu mästen.
Es handelt sich hierbei natürlich um ein Bluff, welcher ausschliesslich gegen fortgeschrittene Spieler eingesetzt werden sollte.
Value Bet
 
Pot OddsDas Verhältnis zwischen dem zu bezahlenden Betrag und dem Pot.
 
Projektile[Englisch: Bullets]
American Airline
 
QQ Divas
 
Raise zum Stehlen[Englisch: Steal-Raise]
Ein Raise von einem Spieler in später Position um die Anzahl Spieler zu reduzieren oder den Pot direkt zu stehlen.
 
Rechen[Englisch: Rake]
Der Rake ist ein prozentualer Anteil am Pot, an welchem die Casinos verdienen. Um Gewinn zu erzielen muss man also nicht nur die Gegner, sondern auch den Rake schlagen.
 
Regenbogen Flop[Englisch: Rainbow-Flop]
Der Flop besteht aus unterschiedlichen Farben, somit sind die Chancen aller Spieler auf ein Flush gering.
 
Relative PositionDie Position, welche man im Vergleich zum wettenden Spieler hat. Diese verändert sich im Verlaufe einer Runde, wenn Mitspieler aussteigen.
Absolute Position
 
River Ratte[Englisch: River Rat]
Jemand der sich durch die letzte Gemeinschaftskarte (den River) entscheidend verbessert und dadurch den Pot gewinnt, obwohl er noch auf dem Turn der klare Aussenseiter war.
 
Runner-Runner Perfekter Fang
 
Sauger[Englisch: Sucker]
River Ratte
 
Schlechtes Ende[Englisch: Idiot End]
Das schlechte Ende einer Strasse hat man beispielsweise mit 45, wenn im Board 6789 liegen. Jeder Gegner mit einer 10 hat das bessere Ende und schlägt einen.
 
Schön gespielte Hand
(nh)
[Englisch: Nice Hand]
Eigentlich ein Kompliment. Aber meistens versucht damit jemand, der wegen eines blöden Fehlers Geld verloren hat, diesen Fehler abzuwerten.
 
Sigfried & Roy Divas
 
Stein Killer[Englisch: Stone Killer]
Mit Stone Killer wird ein Spieler bezeichnet, der nur mit guten bis sehr guten Karten setzt. Wenn er ein gutes Blatt hat, dann wettet er hoch (tight-aggressive). Vorsicht, Stone Killer sind gefährliche Gegner.
 
Test Wette[Englisch: Probe Bet]
Man macht eine moderate Wette auf dem Flop, um die Stärke der Hand im Vergleich zu den anderen Spielern abschätzen zu können.
 
tight-aggressive Stein Killer
 
tight-passive Fels
 
TiltEin Spieler ist auf Tilt, wenn er nicht mehr rational, sondern emotional spielt. Dies kann z.B. aufgrund eines Bad Beat geschehen.
 
Tyrann[Englisch: Bully]
(Poker-Bully)
Ein Spieler, der sehr dominant auftritt und seine Gegner durch ständiges Wetten und Erhöhen zu schwierigen Entscheidungen zwingt.
 
Unteres Ende[Englisch: Bottom End]
Die schlechteste der möglichen Strassen. Z.B. wenn man 4 und 5 auf der Hand hat und auf dem Board 6, 7 und 8 liegen.
Bottom Hand
 
Value BetEine kleine Wette um ein paar Chips zusätzlich zu gewinnen. Insbesondere in der Situation in welcher man sicher ist, die beste Hand zu haben und denkt, dass niemand eine grosse Wette callen würde.
 
Verkrüppelt[Englisch: Crippled]
Ein Spieler, der nach einer verlorenen Hand nur noch wenige Chips hat.
 
Vorgespielte Enthüllung[Englisch: Reverse-Tell]
Absichtliches Vorspielen eines Tells um den Gegner zu verwirren. Zum Beispiel zitternde Hände vortäuschen um Stärke zu suggerieren.
 
VPIP Freiwillig in den Pot bezahltes Geld
 
Wahnsinniger[Englisch: Maniac]
Mit Maniac wird ein Spieler bezeichnet, der mehr oder weniger unabhängig von der Stärke seiner Hand, fast alles spielt. Er wettet hoch und erhöht sehr stark (loose-aggressive). Ein Maniac ist schwierig einzuschätzen, auf die Dauer muss er aber ein sehr starker Spieler sein, um bestehen zu können.
 
Weicher Sitz[Englisch: Soft Seat]
Beerenfeld
 
Weinender Call[Englisch: Crying Call]
Ein Call, bei welchem man eigentlich schon weiss, dass man die Hand verlieren wird. Es besteht aber die schwache Hoffnung, dass der Gegner blufft - und man die Hand dadurch doch gewinnen kann.
 
Wiedereinkauf Turnier[Englisch: Re-Buy Tournament]
Bei diesem Turnier kann man sich, zumindest bis zu einem gewissen Blind-Level, neue Chips kaufen. Im Gegensatz dazu stehen Freeze-Out Turniere.
Ausschluss Turnier
 
World Series of Poker
(WSOP)
Eine Reihe von Pokerturnieren, die alljährlich in Las Vegas stattfinden. Der Hauptevent ist ein No-Limit Texas Hold'em Turnier, dessen Gewinner sich als Poker Weltmeister bezeichnen kann.
 
WSOP World Series of Poker
 
Zaungast[Englisch: Railbird]
Ein Zuschauer (oder ausgeschiedener Spieler), welcher bei einem Pokerspiel um den Tisch herumsteht.
 
Zurückhaltung[Englisch: Sandbagging]
Langsam Spielen